Burnout-Syndrom

Ein Burnout-Syndrom (englisch (to) burn out: "ausbrennen") bzw. Ausgebranntsein ist ein Zustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit. Es kann als Endzustand einer Entwicklungslinie bezeichnet werden, die mit idealistischer Begeisterung beginnt und über frustrierende Erlebnisse zu Desillusionierung und Apathie, psychosomatischen Erkrankungen und Depression oder Aggressivität und einer erhöhten Suchtgefährdung führt. Burnout ist keine Krankheit, sondern ein Problem der Lebensbewältigung. Es handelt sich um eine körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund beruflicher Überlastung. Diese wird meist durch Stress ausgelöst, der aufgrund verminderter Belastbarkeit nicht bewältigt werden kann.


Burnout kann entstehen durch:

  • Chronische Überarbeitung
  • Lebenskrisen (z.B. Trennung, Scheidung, Krankheit, berufliche Krisen)
  • Vernachlässigung der Gesundheit (z.B. falsche Ernährung, zu wenig Schlaf, mangelnde Bewegung, Konsumation von zuviel Alkohol, Zigaretten etc.
  • Unbewältigte Konflikte
  • Zu hohe Erwartungen an sich selbst, Perfektionismus
  • Zu hoher beruflicher und/oder privater Druck
  • Zuviel "unter einen Hut bringen wollen" - Arbeit, Familie, Hobbies, Freunde etc.

Burnout führt zu:

  • Depressionen
  • Ängsten
  • Alkoholmissbrauch oder anderes Suchtverhalten
  • Verlust der Lebensfreude
  • Antriebs- und Orientierungslosigkeit
  • Schlafproblemen
  • Chronischen Muskel- und Gelenksbeschwerden
  • Reizblase, Reizdarm
  • "Herzangst": Herzdruck, Brustkorbenge, Herzstolpern
  • Allgemeine Schwäche und Leistungsminderung
  • Schwächung des Immunsystems
  • Reduzierte Libido
  • Rückzug von Freunden, Familie
  • Unproduktives arbeiten trotz Bemühung und Anstrengung
  • Geringere Stresstoleranz und Belastbarkeit
  • Verlust des Selbstwertgefühls
  • Innere Leere und Sinnlosigkeit

Therapie:

Nach sorgfältiger Anamnese und Untersuchung wird ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept ausgearbeitet.

Dieses besteht im Allgemeinen aus den Bereichen:

  • Mentalem Training und Entspannungstechniken
  • Körperreisen
  • Homöopathie und Pflanzenheilkunde
  • Hochdosierten Vitamin- und Mineralstoffinfusionen
  • Ozon-Sauerstoff-Therapie
  • Schröpftherapie und Massagen
  • Ohrakupunktur und Reflexzonenbehandlung